ImmoProjekt Infoportal

Ärzte zweifeln an Grenzwerten

Eine Stellungnahme vieler Mediziner, die an den aktuellen Stickoxid-Grenzwerten zweifeln, spaltet die Politik. Verkehrsminister Scheuer sieht sie als Vorstoß, um die Debatte nicht zu ideologisieren. Die SPD dagegen spricht von Verantwortungslosigkeit.
Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer hat erneut eine "Versachlichung der Debatte" um Grenzwerte für Feinstaub und Stickoxide in Deutschland gefordert. Die Stellungnahme einer Gruppe Ärzte vom Vortag zu dem Thema habe "nochmal Fakten" in die Diskussion eingebracht. Mehr als 100 Lungenspezialisten hatten zuvor in einer Stellungnahme erhebliche Zweifel an der wissenschaftlichen Methodik bei der Festlegung der Grenzwerte geäußert und eine Neubewertung der Fachstudien gefordert.

Zurück