ImmoProjekt Infoportal

Schnelles Internet soll Fernstraßen folgen

Jede neugebaute oder sanierte Autobahn bekommt demnächst auch ein Glasfaserkabel spendiert. Die Regierung will so den Ausbau digitaler Hochgeschwindigkeitsnetze beschleunigen und vermeiden, dass Straßen zweimal aufgerissen werden müssen.
Die Bundesregierung will beim Neubau oder der Sanierung von Autobahnen und Bundesstraßen in Zukunft Glasfaserkabel für schnelles Internet mitverlegen lassen. Das Bundeskabinett soll nach einem Bericht der "Süddeutschen Zeitung" einen entsprechenden Gesetzentwurf von Verkehrsminister Alexander Dobrindt verabschieden. Damit wolle die Regierung den Ausbau digitaler Hochgeschwindigkeitsnetze beschleunigen.
Gleiches gelte für die Erschließung von Neubaugebieten. Auch öffentliche Versorgungsnetzbetreiber müssten ihre bestehende und geplante Infrastruktur den Angaben zufolge für den Breitbandausbau öffnen.

Zurück